Brainflicks — der Podcast über Psychologie im Film.

Herzensfilme #07: LGBTQ-Filme

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In unserer Reihe "Herzensfilme" stellen wir euch jeweils zehn handverlesene Filme vor, die zu einem Genre gehören oder thematisch miteinander verbunden sind. Dabei geht es nicht darum, die zehn Besten zu küren, sondern über solche zu sprechen, die uns besonders ans Herz gewachsen sind. Das Ganze in lockerer Atmosphäre, ohne viel Vorbereitung und gespickt mit Anekdoten.


In Folge 7 geht es um ausgewählte LGBTQ+-Filme, d.h. Filme, die schwule, lesbische, bisexuelle, transgender, intersexuelle, queere, nicht-binäre oder asexuelle Menschen porträtieren und/oder Ausschnitte ihrer Lebensrealität behandeln. Zusammen mit unserem Gast Danny von Audio:viel sind wir ins Plaudern gekommen! Wenn ihr noch mehr zu dem Thema erfahren möchtet, schaut mal bei den Filmlöw*innen vorbei, bei denen Christiane auch zu Gast war! Hört außerdem in Rantvoll Folge 4 hinein, in der wir über Bisexualität gesprochen haben.


Besprochene Filme:

  1. Ich fühl mich Disco
  2. Moonlight
  3. Sommersturm
  4. High Art
  5. Kommt Mausi raus?!
  6. Laurence Anyways
  7. Pride
  8. Shortbus
  9. Priscilla - Königin der Wüste
  10. Mysterious Skin
  11. Bonus: Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt

Unsere Inhaltsangaben sind von filmstarts.de, moviepilot.de, filmportal.de, filmernst.de, ard.de und kinofilmwelt.de.


Uns findet ihr bei Twitter: Brainflicks, Christiane & Julius. Auch auf Instagram sind wir vertreten. Gern könnt ihr uns auch auf Letterboxd folgen: Christiane & Julius. Hinterlasst uns gern eure Kommentare im Blog oder in den sozialen Netzwerken. Wenn ihr unseren Podcast mögt, dann schenkt uns doch ein paar Sterne bei Apple Podcasts/iTunes! Danke!


Kommentare

lonestarr102
by lonestarr102 on 04. August 2019
Vielen dank für diesen wirklich interessante Folge. Ich habe da noch eine kleinen Interessanten Film, der hierzu gut passen könnte. Und zwar: "Anders als du und ich (§ 175)" (1957 von Veit Harlan). Besonders spannend wenn man sich seine Produktionsbedingungen und auch anschaut wer diesen Film eigentlich gedreht hat. Ich würde mal sagen, niemand der sich ansonsten durch eine LGBTQ Themen hervorgetan hat.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.